Letztes Feedback

Meta





 

4 Monate!!

Vorab wollte ich mich erst einmal entschuldigen, dass ich solange auf mich warten gelassen habe, das tut mir leid! J

Mittlerweile sind schon 4 Monate vergangen! Die Zeit vergeht hier wie im Flug. Ich habe festgestellt, auch wenn man ein Päckchen von Deutschland nach Costa Rica schickt, dann dauert es nicht drei bis vier Tage bis es ankommt, sondern drei bis vier Wochen. ^^ J Meine Schuluniform besteht aus einer beige – grünen Bluse, einem „kack-grünen“ Rock oder Hose, schwarzen Schuhen und „kack-grünen“ Strümpfen. Ich hab das erste Mal Canopy gemacht. Das bedeuted sich von verschienen Bäumen „abseilen“ und über ein Seil zum nächsten Baum sausen. Das macht alles einen heiden Spaß! Das war alles  in einem Regenwald. Jetzt hab ich eine Vorstellung davon, was es heißt bis auf die Knochen nass zu werden. Der 15. September ist in Costa Rica ein Feiertag, genauer gesagt der Unabhängigkeitstag in ganz Latein- Amerika. Den Abend vorher war in meinem Ort (Naranjo)  ein Fest, dass sehr an Sankt Martin erinnerte. Wir sind mit Laternen durch die Straßen gezogen, haben die Costa Ricanische Nationalhymne gesungen und anschließend hat noch ein Fest stattgefunden und eine Verlosung. Ich habe leider nichts gewonnen. J Am nächsten Morgen war es dann soweit: der15. September! Hier wurde eine Parade veranstaltet, wo alle möglichen Vereine und Mannschaften mitgelaufen sind. Ich bin mit AFS mitgelaufen, mit den anderen Austauschschülern, Insgesamt sind wir neun. Einer aus Dänemark, zwei aus Italien, einen aus den USA, eine aus Schweden und vier aus Deutschland, wobei alle außer dem Italiener und Dänen im Januar wieder heimfahren werden. Naranjo hat insgesamt 22. Tausend Einwohner, sodass ich die meisten dort zum ersten und bis jetzt auch letzten Mal gesehen hab. Wir sind zwei ein halb stunden durch Naranjo „marschiert“ in praller Sonne. Für uns hieß das spätestens jede halbe Stunde neu eincremen und ich bin trotzdem rot nach Hause gekommen. Danach haben wir mit der Familie gegrillt, auf einem selbstgebauten Grill, aus Eisenstäben. Das hat echt lecker geschmeckt! J Der Unterricht hier ist sehr einfach, wir haben in Mathe gerade mit dem Satz des Phytagoras angefangen, Physik und Chemie bekommt man hier erst ab der 10. Klasse. Insgesamt gibt es hier 11 Schuljahre. Ich habe jetzt in eine 10. Klasse gewechselt. Wer hätte gedacht, dass ich da was lerne? Richtig! Die machen hier am Ende der 10. was ich Mitte der neunten gemacht habe. Fernsehen, bzw. die Programme sind hier auch eine bisschen anders. Es gibt Programme, die komplett auf Spanisch sind, dann gibt es die englischen mit Spanischem Untertitel (was ungefähr 80% ausmacht)  und es gibt einen Deutschen Kanal mit irgendwelchen Reportagen und Nachrichten. Am 12. Oktober war hier in Costa Rica der „Tag der Kulturen“. Für mich hieß das: an diesem Tag kein Unterricht, dafür musste ich zusammen mit dem anderen Deutschen an meiner Schule einen kleinen „Stand“ aufbauen über Deutschland. Ich hab Plätzchen gebacken . Die Austauschschülerin aus Italien wurde gebeten einen Vortrag über Italien zu halten, auf Spanisch. Ich bin ganz froh dass ich nicht gebeten wurde, denn im Gegensatz zu allen Italienischen Austauschschülern die Spanisch lernen und das nach 2 bis 3 Wochen beherrschen wie ihre Muttersprache bin ich noch nicht ganz so gut… aber es wird immer und immer besser! Dafür dass ich am Anfang als ich hier hin kam gerade Mal „Hola“ und „me llamo Alina“ sagen konnte bin ich doch wirklich stolz auf mich! Ok manchmal muss ich noch nachfragen oder sagen: „No entendi“ aber ansonsten klappt das wirklich sehr gut! Ich war auf einer „Feria- Alemana“ Die war in einem „Inbioparque“… (so was Ähnliches wie ein Nationalpark nur nicht ganz so groß Es gab Informationen über Deutschland und Produkte aus Deutschland, verschiedene Dinge zu kaufen wie zum Beispiel Fisch, Meerrettich, Gartengeräte, Schokolade (Rittersport), Brezel und natürlich richtiges Deutsches Essen wie Erbsensuppe, Bratwurscht und noch vieles mehr. Dazu gab’s dann typisch deutsche Volksmusik zu hören. J Das alles wurde von der Deutschen Botschaft und verschiedenen deutschen Firmen organisiert. Meiner  Familie hat das sehr gut gefallen und das Essen hat ihnen wirklich gut geschmeckt. Es war ein tolles Gefühl endlich mal wieder ein Brötchen und andere Sachen zu essen, die es hier sonst nicht gibt.

 Das wars dann erstmal wieder, ich werde aber versuchen jetzt öfters mal was reinzustellen!!  

 

Eure Alina!!

21.11.11 07:28

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Tanja Buchwald (21.11.11 07:40)
Hi Süße, ich sitze gerade beim Frühstück mit frischem Brot unnd Nutella!!! und freue mich mal wieder was von dir zu hören. Für dein Weihnachtspäckchen kannst du noch Wünsche äußern, aber bald da ich es diese Woche noch aufgeben will.

Viele Grüße Tanja

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen